Archiv

Bericht Landesjugendsportfest 2016 in Budenheim

BUDENHEIM (wai). Zwei zweite Plätze belegten die rheinhessischen Handball-Teams beim Landesjugend-Sportfest in Budenheim. Zum Handball-Turnier in der Waldsporthalle waren jeweils die männlichen Auswahlteams des Jahrgangs 2001 und die weiblichen des Jahrgangs 2002 der drei Handball-Verbände in Rheinland-Pfalz angetreten. In beiden Fällen gingen die Mannschaften aus der Pfalz mit jeweils 4:0 Punkten als Sieger hervor. Allerdings lieferten sich die Pfälzer in den am Anfang des Turniers stehenden Duellen mit dem Handball-Verband Rheinhessen (HVR) ganz enge Partien. Die HVR-Jungs unterlagen knapp mit 18:20, die Mädchen mit 28:31. Platz zwei sicherten sich die Mädchen dann mit einem sicheren 21:16-Erfolg gegen den Handball-Verband Rheinland, gegen den die rheinhessichen Jungs eine Drei-Tore-Pausenführung verspielten und sich mit einem 30:30-Unentschieden zufrieden geben mussten. Trotzdem reichte es auch für die Jungs für Rang zwei, da die Rheinländer mit 23:31 deutlich höher gegen die Pfalz verloren und am Ende das schlechtere Torverhältnis hatten. Der für die Organisation verantwortliche Vize-Präsident Jugend des HVR, Dirk Rochow, war mit dem Ablauf sehr zufrieden und dankte seinem 20-köpfigen Helferteam von der DJK Budenheim. „Das war trotz großer Hitze aus sportlicher und organisatorischer Sicht ein gelungener Tag. Der Handballsport war würdig auf dem diesjährigen Landesjugend-Sportfest vertreten.“ So sah es auch HVR-Präsident Klaus Kuhn, der direkt vom HVR-Verbandstag anreiste und noch die Siegerehrung vornahm.

   
© 2009@Handballverband Rheinhessen